Zum Inhalt springen

Rückenwind für Neue Nachbarschaften: Die Landesinitiative Neue Nachbarschaften - engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!

„Nachbarschaften sind wichtige Netzwerke, die den Zusammenhalt unserer Gesellschaft fördern. Deshalb wollen wir Nachbarschaftsprojekten und Bürgergemeinschaften in Rheinland-Pfalz kräftigen Rückenwind geben.“

Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie
des Landes Rheinland-Pfalz


Ziele und Inhalte

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat die Landesinitiative „Neue Nachbarschaften - engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!“ 2015 ins Leben gerufen. Seitdem ist landesweit ein reger Austausch von Erfahrungen und Ideen für nachbarschaftliche Unterstützungsnetzwerke entstanden. Bestehende und neue Nachbarschaftsprojekte und Bürgergemeinschaften werden gefördert und in einem lebendigen Netzwerk zusammenführt.

Engagierte Bürgerinnen und Bürger oder solche, die es werden möchten, sowie Einrichtungen, die Nachbarschaftsprojekte in Rheinland-Pfalz initiieren und begleiten, sind eingeladen, sich mit ihren Erfahrungen, Ideen und Wünschen an der Initiative zu beteiligen und sie mit Leben zu füllen. Interessierte erhalten die Chance, eigene Projekte (weiter) zu entwickeln und landesweit Kontakte zu Mitstreiterinnen und Mitstreitern zu knüpfen.

Die Landesinitiative wird vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit der Landesleitstelle „Gut leben im Alter“ gefördert.

Fachliche Begleitung durch die BaS

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS) setzt die Landesinitiative fachlich um und begleitet die Projekte. Mit Praxiswerkstätten, Vernetzungstreffen und weiteren Angeboten sorgt sie dafür, dass nachbarschaftliche Initiativen in den Austausch kommen und neue Impulse erhalten. Gemeinsam mit den Akteuren in Rheinland-Pfalz wird das „Gewusst wie“ gebündelt und als konkretes Handwerkszeug für alle Interessierten nutzbar gemacht.

Interessierte erhalten in loser Folge Hinweise auf Veranstaltungen, Veröffentlichungen, Fördermöglichkeiten oder Wettbewerbe zum Thema Nachbarschaften per E-Mail. Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf. Schreiben Sie uns dazu einfach eine kurze E-Mail an eine der unten angegebenen Adressen.



Ansprechpartnerinnen bei der BaS:

Stefanie Adler (Projektleitung)
Tel. 0228 / 18 49 95 75
adler@seniorenbueros.org

Agnes Boeßner (Projektreferentin)
Tel. 0228 / 24 99 93-27
boessner@seniorenbueros.org

Regine Kriegler (Projektassistenz)
Tel. 0228 / 61 40 74
kriegler@seniorenbueros.org


„Die Landesinitiative markiert einen Aufbruch. Sie ist eine große Chance und beispielgebend auch für andere Bundesländer.“

Franz-Ludwig Blömker, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS)