Zum Inhalt springen

Dokumentation Werkstatt VII "Nachbarschaften generationsübergreifend gestalten"

Die Dokumentation der Werkstatt VII "Nachbarschaften generationsübergreifend gestalten" steht jetzt online als Download oder gedruckt zur Verfügung!

Rund 30 Teilnehmende aus rheinland-pfälzischen Nachbarschaftsinitiativen und -projekten erarbeiteten am 21. und 22. Juni 2018 auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz Ideen für generationsübergreifende Nachbarschaften.

Eins wurde schnell sehr deutlich: Nachbarschaften von Jung bis Alt mit den jeweils vielfältigen Interessen und Lebenssituationen zu gestalten, erfordert Geduld und Ausdauer.

Eva Dittmann vom Institut für Sozialpädagogische Forschung in Mainz und Ingo Schenk von der Evangelischen Jugend Pfalz boten mit ihren Fachvorträgen Impulse, wie Jugendliche für ein Engagement motiviert werden können.

Dittmann unterstrich, dass für Jugendliche in erster Linie Schule und Gleichaltrige relevant sind, Nachbarschaftsprojekte dagegen oft gar nicht wahrgenommen werden. "Jugendliche haben eigene Ideen und wollen etwas bewegen. Sie brauchen dazu Begegnung auf Augenhöhe, um zu 'Dorfraumentwicklern' zu werden", berichtete Schenk über das Projekt „Dorfraumpioniere“.

Wie jüngere Menschen in Nachbarschaftsnetzwerken einbezogen und gegenseitige Unterstützung von Jung und Alt ermöglicht werden können, zeigten außerdem ein fachlicher Impuls von Susanne Konzet von der ProjektWerkstatt SeniorenBildung sowie sechs Praxisbeispiele aus Rheinland-Pfalz. Die Beispiele von Generationengemeinschaften, Mehrgenerationenhäusern, Seniorenbeauftragten und Tauschbörsen unterstrichen, wie unterschiedlich generationsübergreifende Aktivitäten umgesetzt werden können.

In einem moderierten Erfahrungsaustausch sammelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ideen, um Nachbarschaften mit mehreren Generationen zu gestalten. Sie waren davon überzeugt, dass dabei die Zusammenarbeit etwa mit Schulen, Kindergärten und Jugendzentren sowie die Erprobung neuer Zugänge (z.B. soziale Netzwerke im Internet, um den Kontaktaufbau zu erleichtern) eine große Rolle spielen.

Hier finden Sie neben der aktuellen Dokumentation Werkstatt VII "Nachbarschaften generationsübergreifend gestalten" auch alle weiteren sechs Dokumentationen.

Die Dokumentationen können außerdem bei der BaS Geschäftsstelle angefordert werden.