Zum Inhalt springen

Jetzt abstimmen für den Publikumspreis des Deutschen Nachbarschaftspreises 2019!

Sie stehen fest: 106 herausragende Projekte sind für den Deutschen Nachbarschaftspreis nominiert. Mit dabei auch sieben Projekte aus Rheinland-Pfalz. Bis zum 24. September kann noch für das "Lieblingsprojekt" abgestimmt werden.

Der Preis für nachbarschaftliches Engagement wird von der nebenan.de Stiftung verliehen und ist mit über 50.000 Euro dotiert.

Alle Nominierten gehen ab sofort ins Rennen um den Publikumspreis und alle Interessierten könnten mitentscheiden, welches nachbarschaftliche Projekt mit 5000 Euro ausgezeichnet werden soll. Das Voting läuft bis zum 24. September unter: www.nachbarschaftspreis.de/publikumspreis

In Rheinland-Pfalz stehen sieben Projekte zur Auswahl, eines davon ist auch Mitglied der Landesinitiative, nämlich "Älterwerden in der Grafschaft" aus dem Landkreis Ahrweiler, das sich daher auch auf unserer Webseite präsentiert und sich sicher über die ein oder andere Stimme aus der Landesinitiative freut!
Des Weiteren kann abgestimmt werden für:

  1. "Das Demokratische Wohnzimmer" aus Obermoschel im Donnersbergkreis
  2. "Die Spielplatzunterstützer" aus Saulheim im Landkreis Alzey-Worms
  3. "Karthause Aktiv" aus Koblenz
  4. "Die Mitnahmebank" aus Mehlingen im Landkreis Kaiserslautern
  5. "Gemeinschaftshühnerstall" aus Plittersdorf im Landkreis Ahrweiler
  6. "Liebe Nachbarn – der Podcast" aus Mainz

Wie geht es weiter?

Die unabhängigen Expertenjurys der Bundesländer werden Ende September aus allen
nominierten Projekten 16 Landessieger auswählen, die bei der Preisverleihung am 24.
Oktober 2019 in Berlin ausgezeichnet werden und ein Preisgeld von 2000 Euro
erhalten.

Die Landessieger bekommen zudem die Chance auf die Auszeichnung zum
Bundessieger. Die Bundesjury wird unter allen Landessiegern drei Bundessieger (1. Platz 10.000 Euro, 2. Platz 7000 Euro und 3. Platz 5000 Euro) bestimmen. Diese werden auf der Preisverleihung bekannt gegeben.

Weitere Informationen und zu den Projekten unter: www.nachbarschaftspreis.de

Den "Grafschaftlern" und den anderen Projekten aus Rheinland-Pfalz wünschen wir viel Erfolg!