Zum Inhalt springen

Nachbarschaftshilfe Koblenz Süd - Ein Projekt im SkF Koblenz e.V.

Idee: Die ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe soll in 2017 ihre Arbeit aufnehmen. Sie will Menschen, die Unterstützung benötigen, mit denen zusammenbringen, die helfen wollen und können. Eine ergänzende Form der bekannten Nachbarschaftshilfe entsteht: ehrenamtlich, ohne gewerbliche und finanzielle Hintergründe, von Mensch zu Mensch, im zwischenmenschlichen und im praktischen Bereich.

Ziel: Aufbau einer Nachbarschaftshilfe, die das soziale Miteinander im Stadtteil fördert und der Anonymisierung und Vereinsamung im Einzugsgebiet entgegenwirkt. Sie soll eine Vermittlungsstelle für freiwillige Tätigkeit und Anlaufstelle für Hilfesuchende sein. Die Initiative soll gemeinsames Engagement ermöglichen. Zeitlicher und inhaltlicher Rahmen des freiwiliigen Engagements können selbst bestimmt, persönliche Fähigkeiten eingebracht werden. Es gibt eine demokratische Struktur und regelmäßige Begleitung / Austausch.

Wer wir sind: "Koblenz-Süd - Bürger aktiv für Bürger" sind freiwillig tätige Frauen und Männer, die das Projekt der Nachbarschaftshilfe unterstützen, es möglich machen und organisieren. Wir helfen unbürokratisch und ehrenamtlich. Es handelt sich um eine Vermittlungsstelle für freiwillige Tätigkeiten und eine Anlaufstelle für Hilfesuchende.

Erwartungen an die MitarbeiterInnen: Bereitschaft zur freiwilligen unentgeltlichen Tätigkeit. Festlegung der gewünschten Tätigkeit, der zeitlichen und inhaltlichen Vorstellungen und Interesse an Begleitung/Austausch.

Ziel Ehrenamtliche: Aufbau eines Stammes von 20 aktiven Ehrenamtlichen und mehr, um einerseits eine gute Abdeckung der Anliegen von Hilfe suchenden Mitbürgern in Koblenz-Süd gewährleisten zu können und andererseits die zeitlichen Ressourcen der ehrenamtlichen Mitbürger nicht auszureizen.

 

Weitere Informationen zum Projekt:

Flyer zum Projekt

Aktivitäten & Angebote

  • Generationenübergreifende Angebote, Angebote für Kinder / Familien
    • Freizeitaktivitäten
    • Babysitting, Kinderbetreuung
  • Hilfen/Betreuung im Alter
    • Angebote für Demenzerkrankte
    • Besuche und Gespräche
    • Unterstützung/Entlastung für pflegende Angehörige
    Wir sind vernetztmit dem AWO Projekt Vorstadt lernt Demenz.
  • Hilfen zur Mobilität
    • Fahrdienste
    • Einkaufsfahrten
  • Versorgung
    • Einkaufshilfen
  • BeratungAusfüllen von Formularen und Anträgen
  • Begegnung, Gemeinschaft, Verschönerung des Umfelds
    • Feste wie Straßenfest, Dorffest
    • Gemeinschaftsgarten
    Gemeinsame Unternehmungen, Ausflüge anzubieten, sind zu einem späteren Zeitpunkt geplant.
  • Kleinere und größere Hilfen im Alltag
    • Kleinere handwerkliche Hilfen
    • Hauswirtschaftliche Hilfen
    • Begleitung zum Arzt, Ämtern, bei Spaziergängen etc.
    • Besorgungen, z.B. Einkauf