Zum Inhalt springen

Fördermöglichkeiten

Landesförderung für Nachbarschaftsinitiativen

Die Landesregierung unterstützt Nachbarschaftsprojekte mit einem Starthilfezuschuss. Bei Bedarf können Initiativen wie Nachbarschaftshilfen, Bürgergemeinschaften, Tauschbörsen oder Genossenschaften in ihrer Aufbauphase bis zu 5000 Euro für Sachkosten, Honorare und Öffentlichkeitsarbeit erhalten.

Informationen zu den Voraussetzungen für eine Förderung als Nachbarschaftsprojekt erhalten sie hier:

Antrag auf Landeszuwendung

Fördermöglichkeiten durch die Landesleitstelle „Gut leben im Alter“

Merkblatt für einen Antrag auf Landeszuwendung

Merkblatt Verwendungsnachweis

Allgemeine Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung (44_LHO_ANBest_P)

Zuwendungen, Verwaltung von Mitteln oder Vermögensgegenständen (LHO_§_44)


Anträge können gestellt werden beim:

Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung
Landesleitstelle "Gut leben im Alter"
Bauhofstraße 9, 55116 Mainz

Telefon 06131 16-2685 | Telefax 06131 1617-2685

gabi.frank-mantowski(at)mastd.rlp.de


Förderung für Initiativen des Ehrenamts in der häuslichen Pflege

Seit 2019 gibt es in Rheinland-Pfalz im Rahmen der Förderung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag auch eine Förderung von Initiativen des Ehrenamts.

Nachbarschaftshilfen oder -initiativen können einen Antrag stellen, wenn sie sich Unterstützung, allgemeine Betreuung und Entlastung von pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen zum Ziel gesetzt haben.

Bis zum 30. April 2022 können Nachbarschaftshilfen und Nachbarschaftsinitiativen einen Antrag zur Förderung von Initiativen des Ehrenamts stellen. Sie können dabei Zuschüsse von 400 Euro, 2.000 Euro oder 4.000 Euro bekommen. Die Fördervoraussetzungen liegen deutlich unter den Anforderungen, die Unterstützungsangebote im Alltag für Ihre Anerkennung erfüllen müssen. Das Sozialministerium will damit die ehrenamtliche Unterstützung in der Pflege stärken.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion oder in der Zusammenfassung kurz und knapp der Landesiniative Neue Nachbarschaften.


Starthilfezuschüsse der Stiftung Mitarbeit

Die Stiftung Mitarbeit vergibt Starthilfezuschüsse von bis zu 500 Euro an kleinere lokale Organisationen mit geringen eigenen finanziellen und personellen Ressourcen sowie an neue Initiativen und Gruppen, die in den Bereichen Soziales, Politik, (Erwachsenen-)Bildung, Kultur, Umweltschutz, Gesundheit und Kommunales innovativ tätig sind. Wesentlich ist, dass beispielhaft aufgezeigt wird, wie Zusammenschlüsse von Menschen das Leben in unserer Gesellschaft mitbestimmen und mit gestalten können. 

https://www.mitarbeit.de/foerderung_projekte/


Fördermöglichkeiten der Landesregierung für das Ehrenamt

Wo finden Vereine, Stiftungen, Initiativen, Projekte und Engagierte, aber auch Kommunen, finanzielle Unterstützung und Förderung für ihre Vorhaben? Diese Frage wird immer wieder an die Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung gerichtet.
Wir tun 'was. bietet in einer Übersicht – sortiert nach den aktuellen Zuschnitten der Ministerien und den von ihnen verantworteten Themenbereichen – Einblicke in die Vielzahl der unterschiedlichen Programme und Maßnahmen, ihre Zielsetzungen, Konditionen sowie die jeweils zuständigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

https://wir-tun-was.rlp.de/de/service/foerdermoeglichkeiten/


LEADER-Förderprogramm – für die Entwicklung der ländlichen Räume in Rheinland-Pfalz

LEADER steht für „Liaison Entre Actions de Développement de l'Économie Rurale“ (Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft). LEADER-Aktionsgebiete sind kleinere, abgegrenzte Gebiete des ländlichen Raums, die unter geografischen, wirtschaftlichen und sozialen Gesichtspunkten eine Einheit bilden und grundsätzlich Landkreis übergreifend angelegt sind.

Die Europäische Union und das Land Rheinland-Pfalz stellen Fördermittel für nachhaltige Vorhaben und Prozesse in diesen Gebieten zur Verfügung, damit die ländlichen Räume in Rheinland-Pfalz zukunftsfähig werden. Außerdem sollen Innovations- und Wirtschaftskraft in den Regionen, die interkommunale Zusammenarbeit, der Tourismus und der Naturschutz gestärkt werden.

Die Fördermittel sind vorwiegend für Kommunen und private Projektträger bestimmt. Lokale Akteure vor Ort (engagierte Bürger*innen, Interessenvertreter*innen der örtlichen Wirtschafts- und Sozialpartner sowie politische Vertreter*innen der Region) entscheiden über die Lokale Integrierte Ländliche Entwicklungsstrategie (LILE) für ihre Region und wählen nach transparenten und objektiven Auswahlkriterien zu fördernde Vorhaben aus.

Weitere Informationen und Leader-Regionen in RLP:

https://add.rlp.de/de/themen/foerderungen/im-laendlichen-raum/leader/


Datenbank zu Wettbewerben und Förderpreisen

Die Seite buergergesellschaft.de der Stiftung Mitarbeit informiert über aktuelle Wettbewerbe und Förderpreise, mit denen bürgerschaftliches Engagement geehrt und ausgezeichnet wird. Eine Datenbank bietet kompakte Informationen zu (laufenden) bundes- und landesweiten sowie ausgewählten regionalen Wettbewerben und Förderpreisen der Bürgergesellschaft. Die Datenbank wird ständig aktualisiert. 

https://www.buergergesellschaft.de/mitteilen/nuetzliches/wettbewerbe-foerderpreise/


Förderung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Das Förderprogramm „EHRENAMT HILFT GEMEINSAM“ der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) unterstützt im Engagement für Geflüchtete aus der Ukraine. Ab dem 20. Juli 2022 kann eine Förderung beantragt werden.

Mit dem Förderprogramm will die DSEE dazu beitragen, bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt in Krisenzeiten und neue oder erneuerte Strukturen zu stärken. Das Gesamtvolumen des Programms beträgt 15 Millionen Euro, in jedem Handlungsfeld (siehe hierzu unten stehenden Link) können Vorhaben mit bis zu 50.000 Euro gefördert werden. Eine Förderung von maximal 250.000 Euro kann beantragt werden, um Fördermittel an andere gemeinnützige Organisationen weiterzureichen.

https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/ehrenamt-hilft-gemeinsam-uberblick/